Rat und Hilfe im Trauerfall


Auf ein Wort

Der Umgang mit dem Tod gehört zu den Themen, die gerne vermieden werden. Das Lebensende eines nahestehenden Menschen macht uns allerdings tief betroffen. Viele Fragen stehen plötzlich im Raum und müssen kurzfristig bewältigt werden.
Wir möchten Ihnen mit unserem Ratgeber gerne dabei helfen. Er soll auch darüber informieren, was in einem Trauerfall oder auch bei einer Bestattungsvorsorge zu tun ist.
Nach wie vor steht das persönliche Gespräch mit den Trauernden und Ratsuchenden im Vordergrund unserer Bemühungen.
Wir haben es uns zur Pflicht gemacht, Ihnen bei einem Trauerfall helfend zur Seite zu stehen.


Was tun im Trauerfall

Unmittelbare Maßnahmen

Bei einem Sterbefall in der Wohnung benachrichtigen Sie bitte sofort den nächst erreichbaren Arzt, möglichst Hausarzt oder aber den zum Notdienst bereiten Arzt. Die Todesbescheinigung wird vom Arzt ausgestellt. Halten Sie den Personalausweis des Verstorbenen bereit.
Sofort danach sollten Sie mit uns Verbindung aufnehmen, ob telefonisch oder persönlich, wir stehen immer zu Ihrer Verfügung. Als facherfahrenes Unternehmen beraten wir Sie in einen persönlichen und vertraulichen Gespräch und erledigen danach schnell und direkt alle mit der Bestattung verbundenen Angelegenheiten.
Übrigens: Sie können uns als Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens mit der Abwicklung der Bestattung beauftragen, ganz gleich unter welchen Umständen oder wo auch immer der Trauerfall eingetreten ist.

Sie brauchen folgende Dokumente:

  • Familienstammbuch – (vollständig geführt ), da der Gesetzgeber den Nachweis des Personenstandes verlangt. Sollte das Familienstammbuch  nicht vorhanden sein oder unvollständig sein, sind Einzeldokumente notwendig
  • Personalausweis
  • Heiratsurkunde / Familienbuch – bei Geschiedenen mit Scheidungsvermerk oder Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Todesbescheinigung
  • Geburtsurkunde – bei Ledigen
  • Sterbeurkunde – falls Ehepartner bereits verstorben ist
  • Rentenanpassungsmitteilung – ggf. Bankverbindung des verbliebenen Ehepartners für die Überbrückungsrente

Einzelheiten der Bestattung

Überführung

Eine Überführung vom Trauerhaus, Krankenhaus etc. zum Friedhof, zur Aufbahrungshalle oder zum Krematorium ist notwendig. Auch bei Überführungen im In- und Ausland können Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen. Die vielfältigen nationalen und internationalen  gesetzlichen  Bestimmungen werden von uns streng beachtet, die technischen Vorbedingungen für den Transport auf dem Land-, Luft- und Seeweg genau eingehalten. Beantragt werden auch die behördlich notwendigen Formulare zur Überführung des Verstorbenen.

Den Verstorbenen noch einmal sehen

In der Trauerhalle des Friedhofes oder dem entsprechenden Aufbahrungsraum der Friedhofsverwaltung oder gegebenenfalls des Bestattungsinstitutes ist dies möglich. Der Zeitraum des Abschiednehmens sollte jedoch vorher unbedingt mit uns abgesprochen werden, damit für einen würdigen Rahmen gesorgt werden kann.
Gern bieten wir diesen Dienst auch im Sterbehaus an. Der Verstorbene wird vor Ort hygienisch versorgt, eingekleidet und eingesargt und kann zur persönlichen Abschiednahme eine gewisse  Zeit zu Hause verbleiben. Außerdem ist es möglich, dass der Verstorbene die eigene Kleidung tragen kann. Gern beraten wir Sie über alle Einzelheiten.

Musikalische Umrahmung

Diese prägt eine Trauerfeier in besonderem Maße. Wir können die entsprechenden Musiker (z.B. Organisten, Geiger, Trompeter, Sänger, etc.) bereitstellen. Auch eine musikalische Umrahmung mit technischen Hilfsmitteln ist möglich und wird von uns arrangiert.

Blumen und Kränze

Blumen und Kränze werden meist unmittelbar zum Friedhof bzw. zur Friedhofskapelle gebracht.
Die Dekoration um den Sarg übernehmen wir ebenfalls in Absprache mit der zuständigen Friedhofsverwaltung.

Kondolenzliste

Beim Auslegen der Kondolenzliste dokumentiert sich die Anteilnahme an der Trauerfeier teilnehmenden Menschen. Kondolenzkarten werden gesammelt und den Angehörigen später übergeben.Damit wissen Sie auch, bei welchem Personenkreis Sie mit einer persönlichen Karte Ihren Dank über die erwiesene Anteilnahme ausdrücken können. Der Erinnerungswert einer Kondolenzliste sollte ebenfalls bedacht werden. Natürlich bestimmen Sie selbst, ob wir eine solche Liste auslegen.

Trauerfeier und Bestattung

Der Termin wird von uns zusammen mit den zuständigen behördlichen Stellen (Friedhofsverwaltung, Pfarrer bzw. Redner, Krematorium) festgesetzt. Je nach Glaubenszugehörigkeit erfolgt das Gespräch mit dem jeweiligen Repräsentanten. Dabei werden die Einzelheiten zum Ablauf der Trauerfeier bzw. Bestattung im Sinne des Verstorbenen festgelegt. Wir können Ihnen auch freie Redner nennen oder aber einen solchen beauftragen, falls dies erwünscht wird.

Traueranzeige in Tageszeitungen und Wochenblättern

Damit erreichen Sie eine große Anzahl Menschen. Neben Namen und ggf. Geburtsnamen enthalten diese Anzeigen meist Sterbetag sowie Tag, Zeit und Ort der Trauerfeier.

Trauerdrucksachen

Die individuelle Art, Mitmenschen vom Tod des Angehörigen zu unterrichten, ist die Mitteilung durch Trauerdrucksachen. Über den inneren Kreis der Angehörigen hinaus werden gezielt angesprochen: Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn, Institutionen, Kirche, Vereine, Krankenhaus, Parteien – eben alle, zu denen der Verstorbene eine besondere Beziehung hatte.

Danksagungen

Diese werden einige Zeit nach der Bestattung (zwischen einer und drei Wochen) sowohl über die Tageszeitung ausgesprochen als auch durch persönliche Danksagungskarten übermittelt. Wir halten eine ganze Reihe von Beispielen für Sie bereit, auch der Druck wird von uns übernommen.

Beantragung von Renten – Überbrückungsrente

Zuerst wird durch uns der Antrag auf eine Überbrückungszahlung für 3 Monate gestellt. Dies wird Ihnen zur Vorlage bei der Rentenstelle von uns bestätigt. Diese Zahlung (Vorschusszahlung für hinterbliebene Ehepartner) ist zur Überbrückung der Zeit gedacht, die für die Umrechnung der Rente in eine Witwenrente notwendig ist. Diese Zahlung muss nicht zurückgezahlt werden.

Gaststätte / Kaffeetafel

Auch heute noch wird dieser Brauch gepflegt. Die rechtzeitige Reservierung kann von uns übernommen werden.

Grabpflege

Bei der Auswahl des Grabsteines sowie der Bepflanzung sollten Sie eine dem Verstorbenen angemessene Wahl treffen. Friedhofsverwaltung schreiben sehr oft die Gestaltung von Grabfeldern vor. Wir kennen diese Kriterien, die regional äußerst unterschiedlich sind und halten die notwendigen Informationen für Sie bereit. Informieren Sie sich auch über Grabpflegeverträge.


Kosten einer Bestattung

Selbstverständlich gibt es keinen Festpreis für eine Bestattung. Zu unterschiedlich sind die Vorstellungen des Einzelnen über die Ausrichtung und den Umfang der Bestattung.
Sprechen Sie deshalb im Gespräch mit uns offen aus, was für Vorstellungen, Wünsche oder Anregungen Sie selbst zur Bestattung haben. Wir können Ihnen dann auch genau die KJosten nennen, die auf Sie zukommen. Langfristig ist es in Ihrem Interesse als auch in unserem Bestreben, die Bestattung in einer angemessenen Form zu gestalten, denn wir möchten weiterhin das Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens bleiben.
Deshalb: Ganz gleich, in welchem finanziellen Rahmen die Bestattung von uns abgewickelt wird, Sie erhalten die volle Leistung unseres Unternehmens. Auch nach der Bestattung stehen wir für eventuelle Fragen zu Ihrer Verfügung.

Zusammenfassung unserer Dienstleistungen

Unmittelbarer Dienst für den Verstorbenen

  • erste Versorgung im Trauerhaus oder am Sterbeort
  • hygienische Vorkehrungen
  • Überführung von und nach allen Orten
  • Einkleiden und einbetten
  • Überführungen zum Bestattungsort

Regelung mit Behörden und Versicherungen

  • Beschaffung des Totenscheines beim zuständigen Arzt
  • Sterbefall – Beurkundung beim Standesamt
  • Sterbefallanzeige
  • Beschaffung einzelner Personenstandsdokumente mit entsprechenden Voranzeigen beim Standesamt
  • Sterbefallmeldung und Terminfestlegung bei der Friedhofsverwaltung
  • Antrag zur Weiterzahlung der Rente ( Vorschusszahlung ) für die nächsten 3 Monate
  • Anmeldung der Versicherungsansprüche bei Kassen, Lebens- oder Sterbegeld – Versicherungen, Betrieben, Gewerkschaften u. a. Organisationen
  • Besorgung der Genehmigung zur Feuerbestattung
  • Besorgung der Dokumente bei den Konsulaten für eine internationale Überführung

Vorfinanzierung / Kostenvorlegung

  • Beurkundungs- und Dokumentengebühren
  • Drucksachen, Anzeigen, Porto etc.
  • Blumenschmuck, Trauerdekoration
  • Redner, Träger, musikalische Umrahmung

Einzelheiten der Bestattung / organisatorische Abwicklung

  • Bereitstellung von Sarg, Urne und allem notwendigen Zubehör
  • Beauftragung und Überwachung von Zeitungsanzeigen und Trauerdrucksachen
  • Auslegung von Kondolenzlisten
  • Terminabsprachen mit allen beteiligten Personen ( Kirchenvertreter, Redner etc. )
  • Trägergestellung zur Überführung bund Beisetzung
  • Stellung von Begleitfahrzeugen für Trauergäste
  • Bestellung von Blumenschmuck und Dekoration
  • Transport von Kränzen und Blumen
  • Ausgestaltung der Trauerfeier nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen
  • Entgegennahme und Übergabe von Kondolenzkarten
  • Bei Seebestattung
    • Absprache und Terminvereinbarung mit der Reederei, Begleitung und Betreuung der Beisetzung, Organisation des Trauerkaffees vor Ort, Unterbringungs- und Übernachtungsbuchungen, persönliche Übergabe der Urne an die zuständige Reederei.
  • Ausgrabung, Umbettung und Wiederbeisetzung einschließlich aller notwendigen Dokumente

Bestattungsvorsorge

Sprechen Sie mit uns. Hier werden Sie sach- und fachgerecht über all die Dinge beraten, die bereits vorab geklärt werden können.

Sie haben dabei die Sicherheit, dass alle besprochenen Angelegenheiten im Sterbefall genau so ausgeführt werden, wie Sie dies gewünscht haben. Alle notwendigen Schritte sowie die veranlassenden direkten Anweisungen werden in die Wege geleitet. Dieses Gespräch ist selbstverständlich streng vertraulich

Finanzielle Absicherung

Durch die Streichung des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkassen ist es in sehr vielen Fällen nützlich, zusätzliche finanzielle Sicherheiten zu schaffen. Dies kann im Rahmen des Bestattungs – Vorsorgevertrages recht einfach gelöst werden. Es gibt eine ganze Reihe von sinnvollen und praxiserprobten Möglichkeiten, die wir aus unserer täglichen Arbeit heraus kennen. Nutzen Sie unsere Erfahrungen, mit Sicherheit finden wir in einem persönlichen Gespräch die für Sie richtige Lösung. Dies ist beruhigend für Sie und auch für Ihre Angehörigen


Dokumente zum herunterladen